Wer benötigt eine Behandlung?

Logopädie – vom Säugling bis ins hohe Alter

Frühzeitiges Erkennen von Sprachstörungen kann für die Weiterentwicklung Ihres Kindes sehr nützlich sein. Wir behandeln Säuglinge, Kinder und Erwachsene bei folgenden Problemen:

 

Säuglinge und Kleinkinder

Säuglinge und Kleinkinder mit orofazialen Problemen, Ess- und Trinkschwierigkeiten, Fütterstörungen, genetischen Störungen unterschiedlicher Art (z. B. Morbus Down, Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten oder angeborenen Hörstörungen).


Klein- und Schulkinder

  • mit Sprachentwicklungsstörungen, die die Aussprache, Grammatik und/oder den Wortschatz betreffen können sowie Lese-, Rechtschreibstörungen
  • mit Sprachentwicklungsstörungen oder -verzögerungen aufgrund von Mehrsprachigkeit

Kinder und Jugendliche

  • mit fehlerhaftem Schluckmuster, z. B. begleitend zu einer kieferorthopädischen Behandlung

Kinder, Jugendliche und Erwachsene

  • mit Redeflussstörungen, z. B.Stottern
  • mit Schädel- oder Hirnverletzungen nach Verkehrsunfällen oder Tumorerkrankungen
  • mit Stimmstörungen bedingt durch z. B. Schildrüsen-OP oder
  • Berufssprecher mit hoher stimmlicher Belastung wie z. B. Erzieher, Lehrer, Schauspieler, Sänger und Pfarrer

Erwachsene

  • mit neurologischen und/oder internistischen Erkrankungen, wie z. B. Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateralsklerose
  • nach Kehlkopfoperationen